KIT-Studenten entwickeln eigene Android-App

Professioneller Support durch das arconsis-Team

KIT-Studenten entwickeln eigene Android-App

Im vergangenen Wintersemester 2017/18 hatten vierundzwanzig Studenten des Bachelor-Studiengangs Informatik des KIT (Karlsruhe Institute of Technology) die Möglichkeit praxisnahe Einblicke in die Android-Entwicklung zu gewinnen. arconsis ist langjähriger Partner des KIT und begleitete die Studenten im Rahmen der Veranstaltung „Praxis der Software-Entwicklung“ (PSE) bei der Entwicklung einer Termin-Verwaltungs-App. Hauptfunktionalität der Android-App ist die Planung eines Termins mit mehreren Teilnehmern und das Anzeigen des gemittelten Standorts der Teilnehmer, sobald sie sich auf den Weg zu diesem Termin machen. Hierzu war die Einbindung der Ortungsdienste, die Android bietet, nötig.

Über das gesamte Semester hinweg unterstützten die arconsis Trainer Alexander Frank, Alexandros Koufatzis sowie Felix Bürkle, die Studenten mit hilfreichen Praxistipps und gaben ihnen die wichtigsten Frameworks und Werkzeuge zum Erstellen einer Android-App an die Hand.

„Die vier Teams überraschten uns bei der Abschlusspräsentation Ende März mit dem Einsatz neuer Technologien bei ihrer Entwicklung.“, so Alexandros, Mobile Software Engineer bei arconsis. „Als Mitbegründer und -organisator der Kotlin Karlsruhe User Group - Meetup Gruppe freue ich mich sehr, dass die Programmierung mit Kotlin bereits bei den Studenten angekommen ist. Es unterstreicht, dass Kotlin auf einem guten Weg ist, sich als Technologie im Software Entwicklungsumfeld durchzusetzen“. Auch bei der Präsentation der Ergebnisse waren einige Teams sehr kreativ und zeigten ein Showcase-Video, welches die Funktionalität der App anschaulich präsentierte.

Das arconsis-Team gratuliert allen KIT-Studenten zum erfolgreichen Abschluss des PSE-Seminars.