FreshIndex: Dynamische Haltbarkeitsberechnung von Lebensmitteln

Zweijähriges Forschungsprojekt gestartet

FreshIndex: Dynamische Haltbarkeitsberechnung von Lebensmitteln

Im Rahmen des Forschungsprojekts soll mit dem FreshIndex eine dynamische Alternative zum bisherigen Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) erarbeitet werden. Er basiert auf Hygienedaten der Hersteller sowie tatsächlichen Lagerbedingungen von Lebensmitteln. Das cloud-gestützte Tool verbessert die Transparenz entlang der Lieferkette und fördert so die Wettbewerbsfähigkeit aller Akteure der Lebensmittelbranche. Zudem wird die Verschwendung noch verwendbarer Lebensmittel reduziert.

Das Projektkonsortium besteht aus tsenso (Simulationsmodelle), bwcon (Netzwerkmanagement), GS1 Germany (Identifikation), der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg (Kundenakzeptanz), Metro (Großhandel), der Universität Bonn (Hygiene-/Messdaten) und arconsis (Sensoren).

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert das Vorhaben im Rahmen der Fördermaßnahme „KMU-NetC“.

Eine vollständige Pressemitteilung findet sich unter bwcon. Detaillierte Informationen zum Projekt finden sich unter freshindex.org